• best

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen absolvierten Berufspraktische Tage. Sie tauschten das Klassenzimmer gegen die Arbeitswelt. 4 Tage lang hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, Berufe kennenzulernen, eventuell falsche Berufsvorstellungen zu korrigieren und ihre persönlichen Eignungen und Neigungen unter realen Bedingungen zu überprüfen.

  • best

Drachenbootrennen der 1. Klassen am 22.09.2021

Bei schönem Wetter kann jeder Boot fahren - Erst bei Sturm zeigt sich der wahre Kapitän.

Getreu dieser alten Seemannsweisheit machten sich die 1. Klassen an einem kühlen und regnerischen Herbsttag auf den Weg in die Bundeshauptstadt. Ziel war der die Rudersektion des Polizeisportvereins im 22. Bezirk. Nach trockenen Phasen . . .

  • best

  • best

Campen in der Stockerauer Au…

…und die Natur und die Gemeinschaft erleben. Dies ermöglichten den dritten Klassen die Naturfreunde Stockerau. Zelte aufbauen, Essen selbst kochen, gemeinsames Beschäftigen in der Natur, Rücksicht auf die dort lebenden Tiere nehmen….und: kein Handy dabei. Was gibt es noch zu sagen, außer :

Experiment gelungen! Nicht einmal die niedrigeren Nachttemperatur konnte uns etwas anhaben. Eine tolle Erfahrung!

  • best

Mit vollem Elan starteten die ersten Klassen am Freitag, den 10.9., ihren Wandertag in Richtung Stetten. Kurz vor 8 Uhr ging es bei schönstem Wetter über Feldwege zur Kellergasse, wo wir eine kurze Pause und gemeinsame Fotos machten. Unsere nächste Station war der Spielplatz in Stetten, auf dem sich die Kinder austoben konnten. Zu guter Letzt führte uns unser Weg über Weinberge und durch den Wald zur Stettner Heide, wo die Mädels und Burschen beim Ballspielen wetteiferten und ihre Jause genossen. Obwohl auf dem Rückweg einigen schon die Beine schmerzten, schafften es alle gesund und munter zur Schule zurück.

Ein großes Lob an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

  • best
Stettner Heide und Lourdes Kapelle Enzersfeld

  • best

Das Thema Mülltrennung begleitet uns in der Schule, zu Hause, im öffentlichem Raum, . . .  -eigentlich überall. So schauten wir uns dazu einen kurzen Film an, der uns eine gute Diskussionsgrundlage bot. Wir besuchten auch den ortsansässigen Bauhof und Herr Reichmann zeigte uns, was alles zu den Öffnungszeiten zum Bauhof gebracht werden kann. Er erklärte uns auch die Gemeindekarte, die jeder Haushalt in der Gemeinde besitzt und dazu berechtigt, eine begrenzte Anzahl an Sperrmüll bzw. Grünschnitt vorbeizubringen. Wir erfuhren über das Recycling von Altöl, Elektroschrott und Baumschnitt.

Nicht jeder Müll kann vermieden werden. Doch richtiges Trennen und Sammeln von Abfällen trägt zur Ressourcenschonung und zum Umweltschutz bei. Da kann jede/r Einzelne seinen Beitrag leisten.

  • best

Der diesjährige Wandertag führte die Drittklassler bei Kaiserwetter nach Stetten in die Fossilienwelt. Sehr beliebt, v.a. bei den Mädchen, waren natürlich die Perlen, die neben Fossilien im Sand gefunden wurden. Außerdem gab es sehr viel wissenswerte Informationen über eine Zeit weit, weit bevor der Mensch auf die Erde kam. Faszinierend, was hier in unserer Gegend los war und wie Wissenschaftler diese Fakten zusammentragen und den Besuchern begreiflich machen.

  • best

Wir sind gewohnt, dass wir, wenn wir miteinander kommunizieren, nicht nur unsere Sprache dafür verwenden, sondern auch unsere Mimik und Gestik. Aber wie machen das blinde, oder stark sehbeeinträchtigte Menschen? Wie finden sie sich im Alltag, in einer Stadt oder im Wald zurecht? Sich in diese Situation versetzen und mit betroffenen Menschen kommunizieren und austauschen, ist eine absolut spannende Sache, die unser Bewusstsein und Leben sehr bereichert. Erfahrungen, die niemand missen möchte, wenn auch anfangs vielleicht ein bisschen Angst oder Unbehagen wahrgenommen wurden.

  • best

Einmal auf dem Salzburger Domplatz stehen und „Jedermaaaan!“ rufen, einmal eine „richtige“ Mozartkugel naschen, einmal unseren Waschbären Pauli besuchen…

Seit der 2. Klasse planten wir einen zweitätigen Ausflug, der nun in der 2. Schulwoche dieses Schuljahres durchgeführt werden konnte. Die 4. Klassen reisten nach Salzburg, um die Stadt zu besichtigen und auf Gut Aiderbichl ihr Patentier, den Waschbären Pauli, zu besuchen. Bei fantastischem Wetter erlebten wir zwei wunderschöne Tage!