• best

Das Glück lässt sich nicht fangen, doch wenn man sich auf den Weg macht, wird man viel finden. Bei unseren Gruppenarbeiten überlegen wir, wie

  • wir lernen, das kleine alltägliche Glück nicht zu übersehen
  • wir andere glücklich machen können
  • wir selbst in schwierigen Zeiten das Lächeln behalten
  • wir zu den Quellen des Glücks finden
  • wir unser Selbstvertrauen stärker werden lassen
  • wir unsere eigenen Werte mehr schätzen lernen
  • das Leben selbst als Glück erfahren dürfen

Die Kinder besitzen eine Kreativität, die sie nicht verlieren sollen. Wenn sie schöpferisch tätig sind, stärkt das ihre Psyche und sie fühlen sich wohl. Genau das ist es, was WIR in der Schule erreichen wollen. In diesem Sinne wollen wir gern miteinander glücklich sein ;-)

Im letzten PoOl Block der 4. Klassen waren mitunter die goldenen 20er Jahre Thema.

Kreative Köpfe erstellten selber einen Stummfilm.

Film 1 - Luisa, Emily, Carmen

Film 2 - Katharina, Nadine, Thomas

 

  • best_25

Im Schwerpunktkurs Geometrisches Zeichnen erwarben die Kids Grundkompetenzen, die in handwerklichen und technischen Berufen benötigt werden. Sie übten das Skizzieren von Objekten, die Orientierung mit Raumkoordinaten, die Entwicklung und Interpretation von Hauptrissen aber auch die Entwicklung von Objekten in einem CAD-Programm.  

  • best_16
Mit viel Liebe wurden diese Wandschals, die nette Weihnachtsgeschenke sind, hergestellt.

  • best

Simple Image Gallery Extended

Ein Advent ohne stimmungsvolle Lieder ist für uns nicht vorstellbar. Da Singen in geschlossenen Räumen gerade nicht erlaubt ist, singen wir eben draußen. Für Wärme und Stimmung sorgt der Feuerkorb in unserer Mitte.

  • best

Jede der drei Werkgruppen hat als Klassenprojekt einen Adventkalender in Arbeitsteilung angefertigt. Jedes Kind konnte seine Stärken einbringen und so zum großen Gesamten beitragen. Alle drei Adventkalender schmücken nun in der Adventszeit die Klassen und jeden Tag kann ein Kind eine kleine Süßigkeit entnehmen.
Die Kalender haben große Aufmerksamkeit erregt und wurden vielfach bewundert.

  • best
Die bunten Wollmandalas schmücken die Klasse.

  • best

Kaum waren die ersten Spiele fertig, wurden schon die ersten Bewerbe ausgetragen. Ein großes Lob gebührt jeder Schülerin und jedem Schüler, da diese Spiele sehr genau ausgeführt wurden.

  • best

Naturmaterialien und Kreativität- eine Kombination, die sich sehen lassen kann. Da werden sich die Beschenkten freuen!

  • best

Im Rahmen der naturwissenschaftlichen Grundbildung mikroskopieren die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen. Einerseits lernen sie den technischen Umgang mit Mikroskopen. Andererseits bekommen sie Einblicke in die Welt der Zellen. Zu den untersuchten Präparaten gehören die Schraubenalge, eine Maiswurzel im Querschnitt, eine Pflanzenwurzel im Längsschnitt, Zellen der menschlichen Mundschleimhaut und Herzmuskelzellen.

  • best

In Stationen konnten die Kids Namen, Eigenschaften und vieles mehr über Körperformen erarbeiten. Die Verbindung zum Alltag war dabei immer im Mittelpunkt. Neben den Pflichtstationen wie zuordnen, tasten fühlen, benennen, . . . konnten sich die Teams auch in Wahlstationen vertiefen. In den Folgestunden erforschten die Kids Netze und konstruierten diese und auch die Schrägrisse. Schließlich wurden noch das Volumen und der Oberflächeninhalt erarbeitet und berechnet.

  • best_07

Die wohl berühmteste Spezialität aus Salzburg sind Salzburger Nockerl. Bei unserem Ausflug nach Salzburg haben wir uns Appetit auf die flaumige Nachspeise geholt. Am Mittwoch haben wir uns schließlich selbst an den Herd gestellt, um zu sehen, ob wir diese Köstlichkeit auch selbst zaubern können. Und - siehe da - es ist uns gelungen. In vielen von uns schlummert das Talent zum Haubenkoch/ zur Haubenköchin!

  • 01-nia-bundessiegerin

Trotz der herausfordernden Zeit haben sich 24 Kinder der Mittelschule Harmannsdorf eifrig auf den Mathematikwettbewerb Pangea vorbereitet und erfolgreich daran teilgenommen. Neben mathematischen Fertigkeiten ist bei dem Bewerb auch logisch-vernetztes Denken notwendig, um die kniffligen und herausfordernden Aufgaben zu lösen. Nia Rosifka aus der Mittelschule Harmannsdorf erzielte in ihrer Altersstufe den Bundessieg.

Da die Finalrunde an der Fakultät für Mathematik in Wien coronabedingt abgesagt werden musste, wurden für die Ermittlung der Sieger die Ergebnisse der Vorrunden herangezogen.

Das Resultat kann sich sehen lassen: neben Nia Rosifka (Bundessiegerin in ihrer Altersklasse) waren weitere Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Harmannsdorf bundesweit sehr erfolgreich: Coralie Rosifka (15. Platz), Johannes Koch (36. Platz), Eric Poddemski (38. Platz) und Vanesa Damjanovic (39. Platz).

Wir gratulieren allen zu ihren sensationellen Ergebnissen und freuen uns, dass wir immer wieder Kinder für die Mathematik begeistern können.

Team der Mathelehrer und Fachkoordinatorin Martina Kobinger